Fotos PeterWagner Multimedia Erhaeltlich Gaestebuch Kontakt


"Die F.F.-Company und Co"
feiert die Auferstehung des
Fuchses kraft der Musik

STÜCKE
FILME
HÖRSPIELE
BÜCHER
MUSIK
KOMMENTARE, REDEN,
OFFENE BRIEFE
INSZENIERUNGEN
AKTIONEN, PROJEKTE
MÄRCHEN
AKTUELL



DIE F.F.-COMPANY & CO – Eine Inszenierung
Das Jazz-Musical für 3-300jährige

Ausgezeichnet mit dem Vierteljahrespreis der Deutschen Schallplattenkritik

 

 

 

Autor und Regisseur: Peter Wagner
Komposition und musikalische Betreuung: Christoph Cech, Christian Mühlbacher


Uraufführung am 4.12.1987 in der „Szene Wien“ im Rahmen der Wiener Festwochen
Anschließend über 50 Vorstellungen im Theater der Jugend mit über 20.000 Besuchern
Wiederaufnahme durch die „Jeunesse - Musikalische Jugend Österreichs“ im Jahr 1997
Erneute Wiederaufnahme durch die „Jeunesse“ im Frühjahr 2000

Besetzung: Geige: Wolfgang R. Kubizek (Andi Schreiber), Gitarre: Uli Winter (Alexander Tscherny), Bass: Werner Dafeldecker (Alfred Winter), Schlagzeug: Christian Mühlbacher (Herbert Reisinger, Michael Pilecky), Klavier: Christoph Cech (Roland Sugimoto), Saxophon: Helge Hinteregger (Günter Hochreiter), Querflöte: Sascha Otto (Klarinette: Donna Wagner), Posaune: Robert Radelmacher (Charlie Wagner, Bertl Mütter), Flügelhorn: Christian Paschinger (Trompete: Augustin Lefuß, Franz Hautzinger). Erzähler: Peter Wagner (Josko Vlasich)

Licht: Franz Steiner, Conni Kilga, Kostüme: Ursula Cech; Sound: Thomas Unger; Bühnenbetreuung: Markus Lidauer

 

 

Pressestimmen:

MUSIC-MAN: Im Rahmen einer Märchenhandlung werden dem Publikum von Morgen die Musikinstrumente von Heute vorgestellt, aber mit soviel Charme, Können und Spielfreude, die herkömmliche Musicals in einem denkbar schlechten Licht erscheinen lassen.

KLEINE ZEITUNG: Fernab vom Wiener Musical-Dauerlauf bläst ein Flügelhorn ein Liebeslied für fünfzehntausend Ratten.

WIENER ZEITUNG:  Musicals stammen aus Großbritannien und den USA, oder sie sind in der Regel entbehrlich. „F.F.-Company & Co“, getextet von Peter Wagner, komponiert von Christoph Cech und Christian Mühlbacher ist ein rein österreichisches Produkt und eine der wenigen glücklichen Ausnahmen.

WOCHENPRESSE: Das Jazz-Musical schließt die Lücke im Lehrplan, für die es keine Noten geben kann: Entweder man empfindet den Jazz oder eben nicht - es ist nie zu früh, das herauszufinden.

ARBEITERZEITUNG: Wenn dann das komplette Orchester so richtig loslegt, kann man so manche Kinder verzückt vom Sitz springen und tanzen sehen.

SALZBURGER TAGBLATT:  Ganz und gar nicht verstaubtes „Jazz-Märchen“!

VOLKSSTIMME: Die Verzauberung der Welt durch Musik: So mag das Motto und die Quintessenz des Jazz-Musicals „Die F.F.-Company & Co“ lauten. Ein heiteres Spektakel, eine Kasperliade mit Märchenelementen in Zirkusatmosphäre, ein Appell, sich mit- und hinreißen zu lassen.

 

 

Empfehlungen:

... bot hohe musikalische und szenische Qualität. Die Resonanz beim Publikum - Kinder, wie begleitende Eltern - war dementsprechend sehr positiv. Die Musikalische Jugend Österreichs empfiehlt dieses Jazzmusical ....

Dipl. Ing. Roland Geyer, Generalsekretär MUSIKALISCHE JUGEND ÖSTERREICHS

... aufgrund der Qualität der Produktion, die sich ganz besonders als Einführung in die Welt des Jazz für junge Menschen eignet, empfehle ich als Vorsitzender der AGMÖ ...

Dr. Wolf Peschl, Direktor der AGMÖ
(ARBEITSGEMEINSCHAFT DER MUSIKERZIEHER ÖSTERREICHS)

 

 


 

Inszenierungen Bühne Peter Wagner

MUSIKFILE: Der Fuchs wird wieder zum Leben erweckt
(Musik: Christoph Cech)

Bühnenstück und Kritiken „Die F.F.-Company & Co – Das Jazz-Musical“

CD „Die F.F.-Company & Co – Das Jazz-Musical" bestellen
Kontakt bzgl Bühnenaufführung
Alle Rechte auf Text und Musik bei Autor und Komponisten.
ORF-Fernsehaufzeichnung 1989 (Kopie vergriffen).
© 2005 | Impressum