Fotos PeterWagner Multimedia Erhaeltlich Gaestebuch Kontakt


Die "Ausnahmsweise Oberwart"
thematisierte u.a. Frauen-
emanzipation, Behinderungen und
Vergangenheitsbewältigung

STÜCKE
FILME
HÖRSPIELE
BÜCHER
MUSIK
KOMMENTARE, REDEN,
OFFENE BRIEFE
INSZENIERUNGEN
AKTONEN, PROJEKTE
MÄRCHEN
AKTUELL



Ausnahmsweise Oberwart
20. - 29. Juni 1980

 

Für den Inhalt verantwortlich:
Peter Wagner, 7503 Neuhaus i. d. Wart, Nr. 19.

Gestalter und Mitarbeiter u.a.: Erich Schneller, Mag. Terezija Stoisits, Marianna Stoisits, Dr. Gerhard Baumgartner, Mag. Trude Kloiber, Mag. Brigitte Leimstättner, Peter Paul, Franz Steiner, Brigitta Fritz, Dr. Gertraud Schleichert, Max Wachter, Mag. Arno Truger u.v.a

Ausstellungen

23.–29. Juni, Kontaktzentrum Obergeschoss:
„Verfolgung und Widerstand im Südburgenland“
mit Antikriegsplakaten Oberwarter Hauptschüler,
täglich von 8–19 Uhr.

21.–27. Juni, Kontaktzentrum Untergeschoss:
„Behindert sein“
mit freundlicher Unterstützung des burgenländischen Jugend-Rot-Kreuzes,
täglich von 8–19 Uhr.

 

 


21.–29. Juni, Kontaktzentrum Untergeschoss (Nebenraum):
„Subjekt-Lust-Mann-Lust-Objekt“
Fotoaustellung von Brigitta Fritz und Karin Schöffauer. Diese Ausstellung wurde im Rahmen der 9. Dreiländerbiennale trigon ’79 unter dem Thema „Maskulin-feminin“ während des steirischen Herbstes gezeigt. Brigitta Fritz präsentiert und verkauft zusätzliche eine Zeitung, die diese Ausstellung sowie Auszüge aus dem Arbeitsprozess vom Herbst 1979 dokumentiert.
Täglich von 8–19 Uhr

20. Juni, 26. Juni, Hauptschule:
„Arbeiterinnen bei der Firma Schrack“
Zeichnungen von Christa Biedermann und Gisela Frank

21.–29. Juni, Auslagen Oberwarter Geschäfte auf der Hauptstraße:
„Staeck-Plakate“


Aktionen:

Aktion Zigeunerdenkmal
Zum Andenken an die in den Nazi-KZ’s umgekommenen Oberwarter Zigeuner wird am Freitag, dem 20. Juni, auf dem Rasen vor dem Kriegerdenkmal eine Attrappe eines Denkmals errichtet, die die ganze Woche über zu besichtigen ist.
Mehr Info Aktion Zigeunerdenkmal

 

 

Behinderungen
Als Denkanstoß und Hinweis auf das umfassende Thema „Behindert sein“ sind vom 21.–29. Juni sog. „Behinderungen“ auf den Gehsteigen der Hauptstraße angebracht.

Kinderspielaktionen
Töpfern, Batiken, Stofffärben, Spielzeugbau, Kasperltheater, Malen, Basteln, Musizieren am 21., 23., 24., 25., 26. und 27. Juni jeweils von 10 bis 18 Uhr auf dem Rotundenplatz. Zugelassen sind auch alle erwachsenen Kinder.
Für Schlechtwetter stellt das burgenländische Jugend-Rot-Kreuz 2 Zelte zur Verfügung.

Flohmarkt
Samstag, 21. Juni, 9–18 Uhr
Erstmals findet in Oberwart ein Flohmarkt statt.
Dabei kann jeder jedem buchstäblich alles anbieten und abkaufen, von Uhren, Perücken, Münzen, Kleidern bis zu irgendwelchem wertlosen Plunder.

Erstes burgenländisches Fernsehwettschauen
Dienstag, 24. Juni, 9–17 Uhr
Diesen Termin sollten sich Feinschmecker unbedingt freihalten!
Hauptpreis: ein nagelneues Fernsehgerät.

Workshop „Jugendhaus in Oberwart“
Samstag, 28. Juni, und Sonntag, 29. Juni
jeweils von 10–12.30 Uhr und 15–18 Uhr im Kontaktzentrum
Alle Jugendlichen und Erwachsenen, die an diesem Projekt interessiert sind, sind herzlich eingeladen, bei dem zweitägigen Workshop wird ein Modell eines Jugendhauses erarbeitet. Den Abschluss bildet die Gründung des Vereins „Jugendhaus Oberwart“.
Mehr Info Jugendhaus Oberwart

Kulturzentrum am Podium vor dem Rathaus
Ist nichts weiter als ein einfaches Holzpodest, auf dem Straßen- und Kleinkunst mitten im alltäglichen Leben passiert. Es steht prinzipiell jedem für Darbietungen aller Art zur Verfügung!

Wir wünschen viel Vergnügen und freuen uns auf Ihren Besuch,

Die Oawaschlschluifer

 

 

Programm:

Freitag, 20. Juni 1980

ab 9 Uhr

Kriegerdenkmal: Aktion Zigeunerdenkmal

(Aufbau)

20 Uhr

Aula der Hauptschule: Eröffnung der „Ausnahmsweise Oberwart“ durch Landesrat Dr. Gerald Mader und die Oawaschlschluifer

Eröffnung der Ausstellung „Subjekt-Lust-Mann-Lust-Objekt“ von Brigitta Fritz

Eröffnung der Ausstellung „Arbeiterinnen bei der Firma Schrack“ von Christa Biedermann und Gisela Frank

Aufführung des „Paukenschlags“ von Johannes Haider nach der „Sinfonie mit dem Paukenschlag“ von Josef Haydn

Konzert des Wiener-Art-Orchesters

Samstag, 21. Juni 1980

8–12 Uhr

Hauptstraße: Aufbau der Staeck-Ausstellung in den Auslagen Oberwarter Geschäfte

9–18 Uhr

Rotundenplatz, bei Regen Rotunde: Flohmarkt

9–13 Uhr

Kulturzentrum am Podium, bei Regen Rotunde:

Erste burgenländische Big-Band, Liebe und Leute, Groazte Goaß

9–18 Uhr

Rotundenplatz: Kinderspielaktion

10 Uhr

Kontaktzentrum: Eröffnung der Ausstellung „Behindert sein“ mit dem Film „Karl – Integration eines Behinderten in die Gesellschaft“ von Karl Heinz Holzinger

Die Ausstellung wird von Behinderten eröffnet

14.30–24 Uhr

Rotundenplatz, bei Regen Rotunde: Liedermacherfestival mit Reinhard Sellner, Orpheo, Erich Demmer, Groazte Goaß, Gustl Maly, Kurti Winterstein, Heli Deinböck, Peter Wagner, Liebe und Leute

15 Uhr

ORF-Live-Übertragung (Ö-Regional) von Flohmarkt und Liedermacherfestival (Kennwort: Jugend)

Sonntag, 22. Juni 1980

9.30–13.30 Uhr

Rotundenplatz, bei Regen Rotunde: Frühschoppen – Fritz-Pauer-Trio, Heli Deinböck, Oberwarter Stadtkapelle

16–19 Uhr

Rotundenplatz, bei Regen Rotunde:

Familiennachmittag – Tamburizza und Volkstanzgruppe Stinatz, „Sketches zur Zeit“ (auf einem Traktoranhänger) vom ersten österreichischen Fürsorgetheater

19.30 Uhr

Kontaktzentrum: Eröffnung der Ausstellung „Verfolgung und Widerstand im Südburgenland“ – Podiumsdiskussion, Videodokumentation, Lieder von Gerald Grassl, Ton-Diaschau von Schülern des Gymnasiums Güssing

Montag, 23. Juni 1980

10–18 Uhr

Rotundenplatz: Kinderspielaktionen

16–21 Uhr

Rotundenplatz, bei Regen Rotunde:

Rocklieder-Zirkus – Style (Nachwuchsgruppe) Symptom (Rockgruppe mit deutschen Texten), Gerald Grassl (Dichter und Liedermacher aus Wien), Salto musicale (Musik-Theater-Zirkus aus Berlin), Injektion (Multi-Media-Duo Lapitz und Gruber aus Eisenstadt)

Dienstag, 24. Juni 1980

            thematischer Schwerpunkt: Drogen brauchen

8–18 Uhr

Hauptstraße: Anti-Drogen-Plakate

9–17 Uhr

Kulturzentrum am Podium, bei Regen Rotunde: erstes burgenländisches Fernsehwettschauen (Ausscheidung)

17 Uhr

Kulturzentrum am Podium: Auslosung der Gewinner

10–18 Uhr

Rotundenplazt: Kinderspielaktionen

17.30–19 Uhr

Begas-Gebäude hinter dem Kino: Diskussion zum Thema „Jugendhaus in Oberwart“

20 Uhr

Rotundenplatz, bei Regen Hauptschule: „Konsumidiontenrevue“ des Linzer Lehrlingstheaters

Mittwoch, 25. Juni 1980

            thematischer Schwerpunkt: Behindert sein

8–12.30 Uhr

Kulturzentrum am Podium: Salto Musicale (Musik-Theater-Zirkus aus Berlin)

Peter Ratzenbeck (Gitarrist aus Graz)

Stand mit Behindertenarbeiten

10–18 Uhr

Rotundenplatz: Kinderspielaktionen

15–19 Uhr

Rotundenplatz, bei Regen Rotunde: Fest am Nachmittag zum Tagesthema – Opus, Peter Ratzenbeck, Salto Musicale, Stand mit Behindertenarbeiten

20 Uhr

Aula der Hauptschule: „Behinderte Liebe“, Film von Marlies Graf in Zusammenarbeit mit einer Behinderten-Selbsthilfe-Gruppe in der Schweiz. Anschließend Diskussion

Donnerstag, 26. Juni 1980

            thematischer Schwerpunkt: Frau im Burgenland

10–18 Uhr

Rotundenplatz: Kinderspielaktionen

10–12 Uhr,

14–17 Uhr

Kulturzentrum am Podium:

Frauen geigen auf – Büchertisch, Informationsschau zu den Themen Fristenlösung und Verhütungsmittel, Wandtafeln, Musik, Sketches, Gedichte

(bei Regen: 14–18 Uhr in der Rotunde)

19 Uhr

Aula der Hauptschule: Abendveranstaltung zum Tagesthema – Ton-Dia-Schau „Frauenbilder“ von den Oawaschlschluifern; Brecht-Lieder interpretiert von Helga Gruber; Film „Schrei lauter“ von Margaretha Heinrich; Lesung von Romana Riedesser aus „Wir existieren – mehr nicht“; „One-Woman-Show“ der spanisch-österreichischen Sängerin und Kabarettistin Marie Therese Escribano, begleitet am Klavier von Hans Grafl

Freitag, 27. Juni 1980

9–12 Uhr

Kulturzentrum am Podium: Salto Musicale (Musik-Theater-Zirkus aus Berlin)

10–18 Uhr

Rotundenplatz: Kinderspielaktionen

16–18 Uhr

Kulturzentrum am Podium, bei Regen Rathaussaal: Lesung auf der Rathausstiege – Gertraud Schleichert, Andreas Geistlinger, Heinz Vegh

19 Uhr

Rotundenplatz, bei Regen Rotunde: großes Abschlussfest der „Ausnahmsweise Oberwart“ – Arthur Fandl (Boogie-Pianist aus Güssing) Mojo-Blues-Band (Wien), Auflauf (Politrock aus Wien), Jan Rys (Maghrebinische Sprüche aus Unterrabnitz), Josef Zuck-Geiszler (Dialektlyrik aus Wien),

Präsentation der „KultUHR“

Samstag, 28. Juni und Sonntag, 29. Juni 1980

jeweils 10–12.30 Uhr und 15–18 Uhr Kontaktzentrum: Workshop „Jugendhaus in Oberwart“ mit abschließender Gründung des Vereins Jugendhaus Oberwart

 

 


 

Aktionen Peter Wagner

Aktion Zigeunerdenkmal
Jugendhaus Oberwart
© 2005 | Impressum